weilen
8.6.-5.7.2019, Neubadgalerie, Luzern

Laurina Fässler und Flavio Knüsel

Die Ausstellung von Laurina Fässler und Flavio Knüsel trägt den Titel «Weilen», was an Ort und Stelle oder eine bestimmte Zeitspanne bleiben meint. Die Tätigkeit kann auch als aktives passieren lassen umschrieben werden. Damit ist eine wichtige Gemeinsamkeit der beiden Künstler aufgedeckt: sie arbeiten mit dem Zufall, sie lassen die Zeit, besser das Licht in ihre Werke einwirken. Das Weilen während der Belichtungszeit ist insbesondere für Flavio Knüsel sehr wichtig, bei dem die Bildaufnahme auch bis zu zwei Stunden dauern kann. Das Warten gehört genauso zum Arbeitsprozess wie das aktive Tun, das Abschreiten von Orten, das Fahren von einem Ort zum anderen oder das Bearbeiten von Materialien. Vielleicht ist das Weilen genau dieser künstlerische Seiltanz zwischen aktivem und passivem Tun, was sich später vor den Bildern wieder in der Muse der Betrachterinnen und Betrachter spiegelt. 

Auszug aus dem Text zur Ausstellung von Annamira Jochim, Kuratorin Benzeholz Meggen

Ausstellungsansicht, Neubadgalerie
Cyanotypien: Laurina Fässler
Lochbildfotografie: Flavio Knüsel
folds 7, Cyanotypie auf Viscose, Fotogramm, 48 x 64 cm, 2019
white to blue 2 & white to blue 2, Cyantypien auf Viscose und Baumwolle, Fotogramme, 44 x 66cm, 2019
Ausstellungsansicht, Neubadgalerie
Cyanotypien: Laurina Fässler
Lochbildfotografie: Flavio Knüsel

Flavio Knüsel: Kronen, 30 x 40cm, 2019, Lochkamera Fotografie
Laurina Fässler: folds 3, Cyanotypie auf Baumwolle, Fotogramm, 30 x 40cm 2019
folds 4-6, Cyanotypien auf Baumwolle, Fotogramme, 52 x 39 cm, 2019
Laurina Fässler: wrap 1, Cyanotypie auf Viscose, Fotogramm, 48 x 64, 2019
Flavio Knüsel: Lochkamera, Karton und Kreditkarten, Mittelformatfilm
Duschraum Neubadgalerie
holidaymemories, Cyanotypien auf verschiedenen Papieren, Fotogramme 36 Blätter je 18 x 24 cm, Portugal, April/ Mai 2019,
Ausschnitt: holdaymemories